You are currently viewing Defibrillator für Arnshausen

Defibrillator für Arnshausen

  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Der Vereinsring Arnshausen hatte sich Ende letzten Jahres dazu entschlossen für das Dorf einen Defibrillator anzuschaffen, um in Notfallsituationen durch dessen Einsatz Leben retten zu können.Die Finanzierung erfolgte über die Crowdfunding-Initiative „Heimat fördern“ der VR-Bank Bad Kissingen eG. Insgesamt kam so über die Spendenaktion ein Betrag von 5.615 € zusammen.

Am Samstag, 22. April wurde der Defibrillator bei einem „Spenderfest“, bei dem sich rund 60 Bürgerinnen und Bürger einfanden, feierlich übergeben. Der sog. AED ist am Feuerwehrgerätehaus, in der zentralen Ortsmitte angebracht. Dort ist er zu jeder Tages- und Nachtzeit frei zugänglich und in unmittelbarer Umgebung zum Sportplatz und Kirche. Weiterhin kann die Freiwillige Feuerwehr das Geräte auch mit zu Ihren Einsätzen nehmen.

Irene Lotz und Franziska Horn von der VR-Bank überreichten symbolisch den Scheck an die Initiatoren des Vereinsrings. Thomas Schreiner vom ZTM (Zentrum von Telemedizin Bad Kissingen) erklärte die Funktion des Defibrillators und demonstrierte die Vorgehensweise in einem Notfall. Die Handhabung eines Defibrillators könnte jeder Interessierte an einer Puppe üben.

Der Vereinsring Arnshausen bedankt sich bei allen Spendern und besonders bei der VR-Bank Bad Kissingen eG für die Unterstützung.

Jonas Bayer (2. Vorstand TSV Arnshausen), Irene Lotz (VR-Bank), Holger Schmitt (1. Vorstand TSV Arnshausen), Andreas Pfeiffer (1. Vorstand und Kommandant Feuerwehr Arnshausen), Thomas Schreiner (ZTM Bad Kissingen)
Übergabe des Defibrillators mit anschließendem Spendenfest.