Aktuelles

Arnshausens junge Wilde legen gleich mächtig los

Bericht aus der Mainpost:

 

Arnshausens junge Wilde legen gleich mächtig los

 

3. Bezirksliga Nord Männer

TV/DJK Hammelburg – TSV Gochsheim 9:7

Grafenrheinfeld – SV Ramsthal 9:3

TSV Schwebheim – TV Gerolzhofen 7:9

TSV Arnshausen – TSV Brendlorenzen II 9:7

DJK Hergolshausen – SV Schwanfeld 9:5

 

TSV Arnshausen – TSV Brendlorenzen II 9:7 (35:25 Sätze).

Besonders stolz war Routinier Jochen Hein nach Spielschluss auf seine zwei Neuzugänge aus der eigenen Jugend. Sowohl Florian Kreil als auch Felix Franz punkteten jeweils einmal im ersten Durchgang und hatten sogar das Einser-Doppel der Gäste am Rande einer Niederlage. Doch Gebhardt/ Böhland gewannen hauchdünn jeweils mit 12:10 im vierten und fünften Satz. Nachdem auch Jochen Hein/Fabian Rottenberger im Anfangsdoppel gegen die gut aufgelegten Hofgesang/Repasky unterlagen, stellten Philip Greubel/Tim Hein durch ihren Sieg über Aszyk/Schreck den Anschluss her.

Im Spitzenpaarkreuz stellte Fabian Rottenberger die Nerven der Zuschauer auf die Probe und unterlag schließlich Gäste-Einser Gebhardt. Am Nebentisch machte es Jochen Hein gegen Mario Böhland besser und verkürzte mit seinem Sieg zum 2:3- Zwischenstand. „Von da an lief es wie am Schnürchen“, meldete Hein, denn die nächsten sechs Spiele gingen alle an den Gastgeber zum 8:3. Neben den beiden Neuzugängen Florian Kreil und Felix Franz punkteten Greubel gegen Hofgesang, Tim Hein gegen Schreck, Jochen Hein gegen Udo Gebhardt und Rottenberger gegen Mario Böhland.

Doch die mit dem Rücken zur Wand stehenden Gäste fanden immer mehr ins Spiel, sammelten Punkt für Punkt und kämpften sich bis zum 8:7-Anschluss zurück. Vor allem Philip Greubel hatte den vorzeitigen Sieg schon auf dem Schläger, als er nach 2:0- Satzführung gegen Klaus Repasky den dritten Satz hauchdünn mit 10:12 und auch die beiden anderen Sätze abgab. Im Schlussdoppel lief es besser für Arnshausens Spitzendoppel. Mit 3:0 Sätzen sicherten Fabian Rottenberger/Jochen Hein den perfekten Saison-Start für die Vorstädter.

 

Tabelle:

1. (1.) TV/DJK Hammelburg 3 300 27:11 6:0

2. (6.) DJK Hergolshausen 1 100 9:5 2:0

3. (6.) TSV Arnshausen 1100 9:7 2:0

4. (2.) TSV Brendlorenzen II 2101 16:10 2:2

5. (3.) TSV Gochsheim 2 101 16:11 2:2

6. (4.) SV Ramsthal 2101 12:9 2:2

7. (5.) Grafenrheinfeld 3102 14:21 2:4

8.(10.) TV Gerolzhofen 3102 10:25 2:4

9. (6.) TSV Schwebheim 1001 7:9 0:2

10. (9.) SV Schwanfeld 2002 6:18 0:4

Partner

Wer ist online?

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online