Spielberichte U17, U13 vom 05.03.2017

U17 holt Big Point im Abstiegskampf

SG Winkels - JFG Kreis Würzburg Süd-West 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Eyob Mekonnen (18.), 2:0 Filip Lijesnic (36.), 2:1 Lukas Götz (45., Foulelfmeter), 3:1 Cedric Bäßler (72.). Bes. Vorkommnis: Tizian Köth hält Foulelfmeter (72.).

Erleichterte und zufriedene Gesichter sah man nach dem Schlusspfiff in Winkels, wo die U17 der SG den zweiten Sieg in dieser Saison feiern durfte. Schon vor dem Spiel war klar, dass es heute um viel gehen würde, kam doch mit der JFG Kreis Würzburg Süd-West ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt nach Winkels.

Vorerst eine ausgeglichene Partie

Die Würzburger kamen auch gleich besser ins Spiel, versuchten über außen das Spiel aufzubauen und per scharfe Flanken in den Strafraum zum Erfolg zu kommen. In der Anfangsphase war SG-Torhüter Lukas Nöth gleich zweimal hintereinander zur Stelle, auch bei den brandgefährlichen Standards musste er das ein oder andere Mal eingreifen. Nach knapp zehn Minuten meldeten sich auch die Winkelser in Person der Stürmer Filip Lijesnic und Eyob Mekonnen zu Wort. Mekonnen war es, der die Führung erzielte, indem er sich nach einem schnellen Konter und dem Steilpass in die Spitze von Lijesnic gegen drei Gegner durchsetzen konnte und schließlich auch noch dem Torhüter keine Chance ließ (18.).


Von diesem Moment an übernahmen die Winkelser das Ruder in der bis hierhin ausgeglichenen Partie. Angriff um Angriff rollte ausgehend von Alex Brakk und dem Taktgeber im Mittelfeld, Cedric Bäßler, auf das Tor von Gäste-Keeper Tizian Köth zu, der sowohl einen 25-Meter-Hammer von Bäßler als auch Torschüsse von Eyob Mekonnen und Sedrick Rotter entschärfen musste. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erhöhte Winkels nach einem Pass von der linken Seite von Sedrick Rotter auf Filip Lijesnic, der sich in Sekundenschnelle um seinen Gegenspieler drehte und den Ball trocken in die linke untere Ecke setzte (36.).

 

Torchancen auf beiden Seiten

Nach dem Wiederanpfiff war es die JFG aus Würzburg, die den Ton angab und es dauerte nur fünf Minuten, bis die Gäste per Strafstoß trafen, nachdem Jonathan Heirler einem Würzburger Stürmer einen kleinen Rempler versetzt hatte (45.). In der Folgezeit sahen die knapp 50 Zuschauer ein munteres Spiel mit einigen Torchancen auf beiden Seiten, der Platzherr wusste dabei aber um seine offensiven Qualitäten und beschränkte sich auf das Kontern.

Einer dieser Konter führte zum zweiten Strafstoß in der Partie, diesmal auf der anderen Seite, denn Filip Lijesnic wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Tizian Köth im Tor der JFG zeichnete sich dabei erneut aus, indem er den gut geschossenen Elfmeter von Cedric Bäßler stark parierte, bevor dieser im Nachschuss den auf der Linie tanzenden Ball noch einschob (72.). Die restliche Zeit hielt die SG-Verteidigung um Kapitän Nils Holler, Louis Höchemer, Leon Eschenbacher und Jonathan Heirler dem letzten Aufbäumen der JFG stand und brachte die 3:1-Führung über die Zeit.

 

Stabile Abwehrleistung

Trainer Thomas Nöth war im Gesamten sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams, sprach von einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung und lobte explizit die diesmal stabile Abwehr, die mitunter ein Grundstein für den Sieg war. "Dieser war auch mehr als verdient, da die Würzburger bis auf den Elfmeter ihre wenigen Chancen nicht nutzen." Zu bemängeln hatte Nöth nur die Chancenverwertung seiner eigenen Mannschaft, versprach aber gleichzeitig Besserung.

 

 

U13 mit Auswärtssieg gegen die SG Wartmannsroth!

Die D-Junioren bleiben Tabellenführer in der Kreisliga Rhön und gewinnen durch das einzige Tor des Tages von Simon Johnson mit 1:0 in Hammelburg.

Partner

Wer ist online?

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online